Baur au Lac

Seit 170 Jahren verdankt das Baur au Lac seine Spitzenstellung in der internationalen Luxushotellerie dem Anspruch seiner Gäste. Seine Lage im eigenen Park mit Blick über den Zürichsee und auf die Alpen ist einzigartig. Dabei sind das Bankenzentrum am Paradeplatz und die berühmte Shoppingmeile «Bahnhofstrasse» nur wenige Gehminuten entfernt.

Das Hotel bietet 120 Zimmer inklusive 27 Junior Suiten und 18 Suiten, alle im Art-Deco-Stil, dem opulenten Stil von Louis XVI oder English Regency kombiniert mit zeitgemäßen Elementen und exklusiven französischen, italienischen und englischen Stoffen. Seit Januar 2015 erstrahlt die legendäre Hotelhalle „Le Hall“ nach aufwändigen Neugestaltungen und Restaurationen in neuem „retro“ Glanz. Das Designkonzept ist eine Hommage an die wahrhaft legendäre Hotelhalle und die verschiedenen Stilepochen, die sie durchlebte.

Lage

Das Baur au Lac liegt mitten im Herzen der Stadt Zürich im eigenen Park. Das Hotelgrundstück erstreckt sich am Ufer des Zürichsees und ist nur einen Steinwurf von der Bahnhofstraße, der weltbekannten Luxuseinkaufsmeile, entfernt. Hier findet man neben renommierten Schmuck- und Uhrengeschäften exklusive Modelabels und weltbekannte Confiserien.

Alle größeren kulturellen und touristischen Attraktionen wie das Opernhaus, Theater, Museen, Galerien und die Tonhalle sind in fußläufiger Nähe. Der wunderschöne Park entlang des Sees und die Zürcher Altstadt sind ebenfalls leicht zu Fuss zu erreichen und bieten herrliche Joggingstrecken und Spazierwege. Die Verkehrsanbindung des Hotels ist ideal: Der Flughafen ist mit dem Auto in 20 Minuten zu erreichen, der Hauptbahnhof zu Fuß in 15 Minuten.

Zimmer & Suiten

Das Baur au Lac verfügt über 120 Zimmer und Suiten, davon 75 Gästezimmer, 27 Junior Suiten und 18 Suiten. Die Zimmer beziehen ihre unnachahmliche Eleganz aus stilsicherem Design, welches neben den edlen Materialien und Möbeln von inspirierten Lichtakzenten unterstützt wird. Frédéric d’Haufayt sah seine Aufgabe in der Gestaltung neuer Suiten und Zimmer, die die Wärme und die persönliche Atmosphäre eines privaten Apartments vermitteln, das gleichzeitig ein Höchstmaß an Komfort, Luxus und technischen Annehmlichkeiten bietet. Zeitloses Design, erlesene Art Déco Stücke, in Anlehnung an Jean-Michel Frank und Jansen, gekonnt kombiniert mit französischen Stilmöbeln und modernen Elementen unter Verwendung wertvollster Materialien, machen den raffiniert eklektischen Stil der Zimmer aus.

Alle Möbel und Teppiche wurden von Frédéric d’Haufayt speziell für das Baur au Lac kreiert und von den weltbesten Ateliers in Frankreich, Deutschland, Österreich, den USA und der Schweiz angefertigt. Luxuriöse Stoffe aus Thailand, Italien, Frankreich und den USA wurden aufwendig zu voluminösen Vorhängen verarbeitet. Vollendete, kompromisslose Qualität und Verarbeitungsstandards sind nicht nur im Bereich des Sichtbaren sondern ebenso im Hintergrund in der Nachhaltigkeit der technischen Anlagen und deren Wartbarkeit sowie deren Umweltverträglichkeit zu finden. Die perfekte Abstimmung vielfältigster Elemente lässt ebenso wenig Zweifel an der intensiven Mitwirkung der Besitzerfamilie wie die zeitlose Eleganz des Mobiliars – ganz neu und doch stets dem Stil des seit über 165 Jahre bestehenden Baur au Lac verpflichtet. Die Badezimmer des Baur au Lac sind legendär – schließlich war Karl Kracht 1905 einer der ersten, der Zimmer mit eigenen sanitären Anlagen und fließendem Wasser anbot. Heute überzeugen die Bäder vor allem durch ihre Großzügigkeit und ihr Design.

Während des Umbaus war die historische Bausubstanz von 1844 eine große Herausforderung. Auf Grund der verschiedenen Grundrisse und Raumhöhen wurden für jedes Bad Maßanfertigungen aller Natursteinplatten, Abdeckungen und Glastüren erstellt. Komplett in Marmor gehalten, erfüllen die Bäder in Gestaltung und Technik auch höchste Anforderungen. So wurde auch hier an nichts gespart: Die Fußbodenheizung ist nur ein Detail.

Restaurant & Bars

Rive Gauche Restaurant und Bar

Das Rive Gauche Restaurant und Bar im Baur au Lac, unter der gastronomischen Leitung von Panagiotis Kissas, gehört seit seiner Neugestaltung im modernen Design von Innenarchitekt Cornelius de Fries zu den Trendrestaurants der Stadt. Dunkle Holztische und mintfarbene Ledersofas, gepaart mit passender ambientaler Beleuchtung, lassen die Inspiration durch angesagte Adressen in New York, Paris oder London erahnen. Kulinarisch haben Chefkoch Olivier Rais und sein Team an die 100-jährige Tradition des Baur au Lac Grill Rooms angeknüpft: Der moderne, mediterrane Grill bietet eine leichte und abwechslungsreiche Küche. Unter dem Motto „Terre et Mer“ erwartet den Gast das Tagesaktuellste aus Côte und Campagne fusioniert mit internationalen Gewürzen. Eine Auswahl exquisiter Weine aus der Baur au Lac Weinhandlung runden jedes Essen im Rive Gauche ab. Der Puls der Stadt schlägt im Barbereich des Rive Gauche. Die besten Martini Cocktails der Stadt, vom Golden Fabergé Martini bis hin zum Sporty Shorty Martini, zählen zu den Highlights.

 

Pavillon

Das von Stararchitekt Pierre-Yves Rochon neu designte Gourmetrestaurant Pavillon, eines der beliebtesten Restaurants Zürichs und das kulinarische Herz des Baur au Lac, ist das ganze Jahr über geöffnet. Nahezu rundum verglast, bezieht vor allem die prächtige fünf Meter hohe Rotonde mit filigranen Stuckarbeiten und den selbst für Kenner spektakulären Lalique-Lüster aus den 20er Jahren, die Natur zu allen Jahreszeiten in das grandiose Gestaltungskonzept mit ein. Die Küche von Chefkoch Laurent Eperon, ausgezeichnet mit einem Michelin-Stern und 17 GaultMillau Punkten, zeugt von einem saisonalen, dynamischen und zeitgemäßen Stil: „Contemporary Fine Dining“ ist seine leichte, offene Interpretation der klassischen Haute Cuisine.

 

Bar & Restaurant Terrasse

Mit Bar & Restaurant Terrasse knüpft das Baur au Lac an den Erfolg der Rive Gauche Bar an. Auch die Terrasse trägt die Handschrift von Meisterarchitekt Pierre-Yves Rochon: Unter seiner Ägide entstand ein völlig neues Konzept mit einer originellen Kombination von Vintage-Design der Jahrhundertwende, wie den dominierenden strahlend weißen, mit Stuck verzierten Wandpaneelen, mit zeitgenössischem Design, wie den modernen Terrassenmöbeln. Die Tische und Sitzecken werden gesäumt von prachtvollen Buchs- und Olivenbäumchen. Lounge-Klänge und ein Lichtszenario mit wechselnden Farben vollenden das moderne Lounge-Feeling der Terrasse. Dazu serviert die Rive Gauche Bar zum Beispiel ihre berühmten Martini-Cocktails in über 25 unterschiedlichen Varianten, die als die Besten ihrer Art gelten. An den Tischen im offenen Terrassen-Bereich oder in den Sofa-Nischen im überdachten Bereich werden ganztags leichte Gerichte angeboten. Die Speisekarte trägt die kreative Handschrift der beiden Baur au Lac Chefköche Olivier Rais (Rive Gauche) und Laurent Eperon (Pavillon).

Meetings & Events

Das Baur au Lac verfügt über sieben Konferenzräume mit Platz für bis zu 400 Personen. Alle Räume weisen die neuesten technischen Standards auf und sind mit Wireless LAN ausgestattet. Großartige Designer haben den traditionellen Räumen ein neues Gesicht verliehen – unübertroffen in Stil und Noblesse. Komplett neu konzipiert und eingerichtet vom berühmten Pariser Stararchitekten Pierre-Yves Rochon stehen der Salon I und der Salon II für Konferenzen und Bankette zur Verfügung.

Die harmonische Korrespondenz zwischen erlesenen Möbeln und hochflorigen Teppichen vermittelt ein großzügiges Raumgefühl, das an nobler Eleganz nicht nur in Zürich seinesgleichen sucht. Raffinierte Akzente in der Dekoration, warme, natürliche Farben und wertvolle Lithographien von Le Corbusier sowie ein Cheminée d’époque Louis XVI (marbre gris Saint-Anne) und ein prachtvoller Baccarat-Lüster lassen eine einzigartige, kultivierte und exklusive Atmosphäre entstehen. Das von Frédéric d’Haufayt neu gestaltete Petit Palais strahlt wahrhaft fürstliche Souveränität aus. Das umfassende Renovationskonzept greift thematisch die große Tradition des Ballsaals auf – hier wurde Geschichte geschrieben, Staatsoberhäupter gaben repräsentative Empfänge, rauschende Ballnächte entwickelten sich zu gesellschaftlichen Ereignissen. Die aufwändig rekonstruierte Kassettendecke wurde dem Original aus dem 19. Jahrhundert nachempfunden. Die raffiniert drapierten Vorhänge spiegeln sich in den kristallverspiegelten Wänden, die Empore lädt zum großen Auftritt und die Kombination mit Salon I und II gestattet Festivitäten für bis zu 400 Personen.

Seit Sommer 2009 verfügt das Baur au Lac auf der vierten Etage über eine Dachterrasse mit grandiosem Blick über Zürichs Dächer, hoteleigenem Park bis hin zum See, auf der zum Beispiel unter freiem Himmel Cocktailparties für bis zu 20 Personen veranstaltet werden können.

Sie haben Fragen zum Hotel?

Friederike Bührdel
Friederike Bührdel
Communications Communications Manager
Valentina Uhl
Valentina Uhl
Communications Junior Communications Manager